Der Gardasee – Wasserqualität

Der Gardasee – Wasserqualität auf einer Fläche von 370 km²

Der Gardasee ist mit einer Oberfläche von 370 km² der größte See Italiens. Er weist eine Länge von 51,6 km und eine Breite von stellenweise bis zu 17,2 km auf. Seine tiefste Stelle hat der Gardasee bei 346 m1. Vor allem der Norden bietet aufgrund der perfekten thermischen Windverhältnisse ein Paradies für Surfer. Am Vormittag weht zuverlässig der „Pelér“ vom Norden her, am Nachmittag die „Ora“ vom Süden. Reine Badeurlauber können die hervorragende Badewasserqualität besonders im Süden des Largo di Garda genießen. Hier findet man lange, künstlich angelegte Sandstrände mit flachem Einstieg, während am nördlichen Gardasee meist Kieselstrände und Steilküsten das Landschaftsbild bestimmen. Der nordwestliche Teil des Sees bietet dagegen kaum gut zugängliche Strandabschnitte.

Der Gardasee – Wasserqualität wird in Italien nach strengeren Richtlinien getestet

Wie in ganz Europa gesetzlich vorgeschrieben, so wird auch in Italien von Mai bis September jedes Badegewässer in regelmäßigen Abständen (in der Regel alle 2 Wochen) auf seine Qualität untersucht. Die Kontrollen unterliegen in Italien sogar strengeren Normen als es die EU-Richtlinie vorschreibt. Zu den untersuchten Kriterien gehören u.a. chemische und bakterielle Belastung, die dem Badegast gesundheitliche Beschwerden verursachen könnten.

Die Badewasserqualität wird stetig von den zuständigen Gesundheitsbehörden Brescia, Trento und Verona an insgesamt 125 Messstellen geprüft. Auf diese Weise wird eine sehr gute und gleichbleibende Wasserqualität an den Badestellen rund um den Gardasee sichergestellt.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte sich in Folge stärkerer Niederschläge von den Mündungen kleinerer und größerer Fließgewässer entfernt halten, da über diese Schadstoffe aus dem Hinterland in den See eingetragen werden können.

Der Gardasee – Wasserqualität zwischen gut und sehr gut

Die Wasserqualität im Gardasee hat sich in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich verbessert. Nachdem der See Anfang der 1990er Jahre wegen starker Verschmutzung in die Schlagzeilen geriet, verbesserte der Bau einer Ringkanalisation – die von Jahr zu Jahr weiter ausgebaut wird – von Grund auf die Wasserqualität im Gardasee. Während in der Vergangenheit des Öfteren Badeverbote im Gardasee unumgänglich machten, wurde in den letzten Jahren die Badewasserqualität immer zwischen gut und sehr gut bewertet.

>> Website der Umweltbehörde des Veneto (Ostufer)

>> Website der Umweltbehörde der Lombardei (West- und Südufer)

>> Website der Umweltbehörde des Trentino (Nordufer)

 

Der Gardasee – seine Strände

Die Wasserqualität des Gardasees wird regelmäßig kontrolliert. Hier eine Liste einiger, aber nicht aller, Badestrände nach Orten sortiert:

Sirmione

Punta Geo

Lido di Lugana

Galeazzi

Lido Brema

Lido parrocchiale

Lido delle Bionde

Giamaica

Punta Staffalo

Diese Badestrände sind alle frei zugänglich und liegen im Stadtzentrum von Sirmione oder bis zu 5 km davon entfernt.

Bardolino

Passeggiata Rivalunga ist ein langer Strand mit Liegeweise, der sich nördlich von Bardolino in Richtung Garda befindet.

Lido Cornicello und Lido Mirabello sind 2 Landzungen nördlich und südlich der Altstadt von Bardolino. Hier gibt es Umkleidekabinen, Duschen mit warmem Wasser, WCs, gepflegten Rasen, eine Snackbar und einen Kinderspielplatz.

Öffnungszeiten Strand 09.00 bis 20.00 Uhr Bar 09.00 bis 02.00 Uhr

Preise 8 € pro Tag (ab 14 Uhr ermäßigt) inklusive Liegestuhl mit Sonnendach 10er-Karte 60,00 €

Im Ortsteil Cisano direkt nördlich des Hafens von Bardolino ist eine Badestelle mit einer großen Liegewiese und einem Spielplatz.

Brenzone

Hier findet man viele kleine Badestellen welche über die Ortsteile Assenza, Porto, Magnano und Castelletto zu erreichen sind. An diesen Badestellen in Brenzone sind Hunde mit Maulkorb erlaubt.

Limone sul Garda

Spiaggia Tifu liegt im Süden des Ortes

Spiaggia Cola ist in der Nähe der Strandpromenade

Spiaggia Foce Torrente San Giovanni befindet sich direkt neben Spiaggia Cola

Spiaggia Grostol ist zentrumsnah gelegen

Die Strände von Limone sul Garda sind alle frei zugänglich und verfügen über Toiletten, Bars / Restaurants, Beachvolleyballfelder und verschiedene Möglichkeiten Wassersport zu betreiben. Hunde sind nicht gestattet!

Riva del Garda

Spiaggia degli Ulivi ist am besten zum Ausruhen geeignet da er im Grünen liegt.

Spiaggia Sabbioni ist besonders familienfreundlich mit Spielplatz, Sandkasten und Basketballfeld.

Spiaggia dei Pini ist bei jungen Menschen sehr beliebt. Hat ebenfalls ein großes Angebot an Aktivitäten.

Alle Strände sind von Riva del Garda aus erreichbar.

 

Der Gardasee – Wassertemperatur

http://www.gardasee.de/wassertemperatur

 

 

(6) Comments

  1. Thank you for the good writeup. It in fact was a
    amusement account it. Look advanced to far added agreeable from you!
    By the way, how can we communicate?

    Antworten
  2. Hi there! I just wish to offer you a big thumbs up
    for the excellent info you have here on this post. I am returning to your site for more soon.

    Antworten
  3. I do not even know how I ended up here, but I thought this post was great.
    I don’t know who you are but certainly you are going to a famous blogger if
    you aren’t already 😉 Cheers!

    Antworten
  4. I’ve been browsing online more than 3 hours today,
    yet I never found any interesting article like yours.
    It’s pretty worth enough for me. In my opinion, if all website owners and bloggers made good content as you did,
    the internet will be a lot more useful than ever
    before.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.